Ausstellungen & Veranstaltungen

Fotos: Kurt Bauer

Berliner Straße mit Taxen,um 1920
Lesser Ury

Kiefern am Grunewaldsee, um 1900; Stiftung Schlösschen im Hofgarten

Historischer Raum im Hofgartenschlösschen

Liebe Freunde des Hofgartenschlösschens,

noch befindet sich das Museum im Schönheitsschlaf. Nach abgeschlossener Renovierung kann das Gebäude vom 1. – 31. Mai 2016 kostenlos besichtigt werden.

Ab 4.6. „Vision der Wirklichkeit“ – Neupräsentation der Sammlung zur Berliner Secession der ehem. Stiftung Wolfgang Schuller mit Werken von Max Liebermann und seinen Künstlerkollegen.

Die neue Saison beginnt Anfang Juni 2016 mit einer Neupräsentation der Sammlung.

Das Museum „Schlösschen im Hofgarten“ stellt sowohl mit der eigenen Sammlung zur Berliner Secession (ehemalige Stiftung Wolfgang Schuller) wie auch mit verschiedenen Ausstellungen die Kunst um 1900 in den Mittelpunkt. Weitere private Stiftungen umfassen Gemälde und Porzellan der Zeit um 1800, die in wechselnder Zusammenstellung gezeigt werden.


Öffnungszeiten Museum „Schlösschen im Hofgarten“


1. Mai – 31. Oktober
Di.-Sa. 14:00 – 17:00 Uhr
So., Fei. 12:00 – 18:00 Uhr
montags geschlossen

1. November – 31. Dezember
Mi.–Sa. 13:00 – 17:00 Uhr
So., Fei. 12:00 – 18:00 Uhr

Führungen nach Vereinbarung. Bei Sonderausstellungen sind verlängerte Öffnungszeiten vorgesehen.


Vorschau


12.11.16 – 19.3.17

„Von Liebermann zu Pechstein“ – Gemälde der Klassischen Moderne aus Berlin.

Bilder u.a. von Max Beckmann, Walter Leistikow, Ludwig Meidner, Max Pechstein, Franz Skarbina und Lesser Ury. Diese Künstler haben auf sehr unterschiedliche Weise die Stadt Berlin und ihre Umgebung erlebt und wiedergegeben, wobei das Licht und die Stimmung eine ganz besondere Rolle spielen. Die meisten Bilder dieser Ausstellung stammen aus der Sammlung des Stadtmuseums Berlin.